fincas reanimadas ist ein kleiner Familienbetrieb. Wir sind eine junge Familie aus Deutschland, die sich im Urlaub in ein kleines Dorf in der Region Castellón in Spanien verliebt hat. Der Zeitpunkt war passend, wir hatten gerade beide unser Studium Naturschutz und Landschaftsplanung an der Hochschule Anhalt abgeschlossen und wagten den Schritt Richtung Spanien. 

Julien

kümmert sich bei fincas reanimadas um die landwirtschaftliche Arbeit, übernimmt die Kommunikation der Baumpatenschaften und organisiert den Versand. Er verbindet sein umfangreiches Wissen über Ökologie mit praktischen Fertigkeiten und wird mittlerweile von den erfahrenen Landwirten nicht mehr nur als Neuling, sondern auf Augenhöhe angesehen. 

Veronika

arbeitet für fincas reanimadas im Hintergrund. Sie schreibt die Texte für die Website und informiert die Paten und den Verteiler in den Quartalsberichten. Beruflich arbeitet sie als freie Texterin unter www.quercustexte.de und schreibt über Naturdefizit bei Kindern, textet Websiten für nachhaltige Unternehmen und macht klassische Pressearbeit. 

Piña

ist Juliens treue Begleiterin bei der Feldarbeit. Ihre Aufgaben belaufen sich auf das Aufstöbern und Sammeln von großen und kleinen Steinen, die sie sorgfältig neben dem Auto stapelt und wartet. Nach getaner Arbeit würde sie ihre Steinsammlung gerne mit nach Hause nehmen, aber da Julien ihr beim Einladen nicht helfen möchte und ihre Knochen nicht mehr ganz so jung sind, schöpft sie eben am nächsten Tag wieder Hoffnung und sammelt neue Steine für das Herrchen. Sie ist sehr optimistisch, dass sich ihre Stein-Sammelleidenschaft bald auf das Herrchen überträgt.

Die Damen

Den Rest der fincas reanimadas – Bande vervollständigen unsere sechs Hühnerdamen (Wilma, Tumi, Ronja, Kutja, Leonie und Paula), die als Küken zu uns kamen und auf deren erste Eier wir noch warten. Und natürlich unsere Tochter, die sich auf ein Geschwisterchen Anfang nächsten Jahres freut und wir uns auf bald zwei Kinder, die nachhaltige Landwirtschaft von der Pieke auf miterleben können.