Lehrort Olivenhain: Exkursion mit Naturschutz-Studierenden der Hochschule Anhalt

Veröffentlicht in: Aktuelles | 0

Letzte Woche wurde eine unserer Visionen Wirklichkeit: Lehrort Olivenhain.

Nachdem wir aufgrund der Pandemie jetzt zwei Jahre verschieben mussten, konnte in der Osterwoche 2022 eine Gruppe Studierender aus Deutschland unser Projekt besuchen.

Im Rahmen der Exkursion, die wir gemeinsam mit der Studenteninitiative Wurzelwerk der Hochschule Anhalt organisiert haben, haben neun Naturschutz Studentinnen und Studenten die Arbeit mit den Oliven- und Mandelhainen und Flora und Fauna in der Umgebung kennengelernt.

Die Studierenden besuchten verschiedene Exkursionsziele in der Region Castellón, um die mediterrane Pflanzen – und Tierwelt kennenzulernen. Es ging unter anderem in den Naturpark Sierra d’Irta, einem Naturschutzgebiet, das über der kalkigen Steilküste thront und die typischen Pflanzen der Halbtrockengebiete mit Mittelmeerklima beherbergt. Es ging ins Delta d’Ebro, einem Reisanbaugebiet, welches als Vogelschutzgebiet ein Eldorado für Ornithologen darstellt. Es ging in den Naturpark Els Ports, eine bergige Region im Inland Richtung Morella, die Bergziegen, Geier und den südlichsten Buchenwald Europas beheimatet.

Einen weiteren Tag verbrachten die Studierenden für Vegetationsaufnahmen auf einem unserer Olivenhaine. Nach einer kurzen Einführung in die Baumpflege und tatkräftigem Einsatz der Studierenden wurden die Pflanzenarten auf der Fläche kartiert. Dieser Termin war uns wichtig, denn
wir möchten die Entwicklung der Artenzusammensetzung und der Biodiversität in Zukunft im Auge behalten und diese Erhebungen in regelmäßigen Abständen durchführen lassen, um zu sehen, wie sich unsere Bewirtschaftung auf die Artenvielfalt der Flächen auswirkt.

Eine volle Woche, mit durchwachsenem Wetter, aber dennoch hoffentlich sehr lehrreich und gelungen.

Danke für euren Besuch, liebe Naturschützer*innen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.